Blog-Archive

Warteliste bei Wohnungskauf: was bedeutet das?

Gebäudefront

© Mike Wilson Unsplash

Bei einer meiner letzten Finanzierungsberatungen ist es um ein erst zu errichtendes Objekt gegangen. Es handelt sich um eine große Wohnhausanlage zu verhältnismäßig günstigen Preisen. Die Interessenten können sich dafür anmelden bzw. eintragen lassen und nun gibt es für jede Wohnung eine mehr oder weniger lange Warteliste. In diesem konkreten Fall kann man sich für zwei Objekte eintragen lassen, die Partnerin oder der Partner kann natürlich ebenfalls sein Glück versuchen. Lies den Rest dieses Beitrags

Advertisements

Finanzierungsberatung für Herrn S.

Wer bitte ist Herr S.

Finanzierungsberatung für Herrn S.

Ich konnte es selbst kaum glauben, als es letztens an der Tür klingelte und ein mir nicht ganz unbekannter Herr in mein Büro spazierte. Auf meine Frage, wie ich helfen könnte, erzählte er mir, dass man ihm sein Haus zum Kauf angeboten hätte. Ich sollte nun das beste Angebot für ihn suchen. Lies den Rest dieses Beitrags

Warum arbeite ich als Finanzierungsberater?

Unlängst habe ich gelesen, dass man sich bezüglich seiner Tätigkeit mit den 3 „W“-Fragen, was, wie und warum, auseinandersetzen soll. Die Frage „was“ fällt den meisten sehr leicht, geht es doch darum, aufzulisten welche Tätigkeiten man im Rahmen des Jobs ausübt. Auch die  „wie“-Frage ist nicht so schwer zu beantworten, stellt man hierbei doch die Überlegung an, wie man seine Tätigkeit ausführt.

Anders sieht es bei der Frage „warum tue ich das?“ aus. Natürlich muss Profiterzielung als mögliche Antwort außen vor bleiben, ist doch jede wirtschaftliche Tätigkeit auf Profit ausgerichtet. Also noch mal gefragt: „warum tue ich, was ich tue?“. Lies den Rest dieses Beitrags

Ein Hoch auf unser Pensionskonto

Ein Hoch auf das Pensionskonto

© Fotolia – Katy Spichal

Angeheizt durch die Erstellung des Pensionskontos, kommt gerade wieder einmal keiner am Thema Pensionsvorsorge vorbei. Wenn schon Hermann Maier der Pension entgegenzittert sieht es für „Otto Normalverbraucher“ schon extrem düster aus.

Jeder möchte natürlich mitschneiden am Vorsorge-Kuchen, ob das nun Banken, Versicherungsgesellschaften oder freie Berater sind, jeder keilt nun um die private Vorsorge der Österreicher. Lies den Rest dieses Beitrags

Topseminar „Wohnkredit“

Dieser Tage habe ich die Übersicht zur kommenden GEWINN-Messe erhalten. Ich meide diese Veranstaltung ja schon seit Jahren, da das Angebot – sagen wir einmal – überschaubar ist. Lies den Rest dieses Beitrags

„Wer jetzt nicht mit seiner Bank verhandelt, ist selbst schuld!“

Finanzierungsberatung

© THesIMPLIFY – Fotolia.com

Der aktuelle Cover-Gewinn-Artikel (Heft 9/14) zeigt wieder einmal deutlich, wie man an den Kundenbedürfnissen vorbeischreiben kann.

Abgesehen davon, dass die Materie eindeutig zu komplex ist, um sie auf ein paar Seiten anschaulich darzustellen, zeichnet sich der Artikel nicht gerade durch gute Recherche bzw. seriöse Aussagen aus. So sind etwa laut Rücksprache mit Kollegen über deren Erfahrungen die genannten Konditionen für Topbonitäten (1% auf den Drei-Monats-EURIBOR, Verzicht auf eine Ablebensversicherung und ein Verzicht auf Kontoverlagerung) nicht wie beschrieben üblich, sondern lediglich in gewissen Fällen vorwiegend bei einem Bankinstitut aushandelbar. Lies den Rest dieses Beitrags

Kosten für Finanzierungsberatung

Nachdem ich immer wieder einmal danach gefragt werde und das Interesse daran auch aus einigen Suchanfragen herauslesen kann, gibt´s heute einmal ein paar Worte zu den Kosten, die für meine Arbeit anfallen. Viel gibt´s dazu ja nicht zu sagen.

Eigentlich ist das recht schnell erklärt, denn es fallen keine zusätzlichen Kosten an. Man bezahlt bei jeder Bank Bearbeitungsgebühren für die Vermittlung eines Kredits. Ich beziehe mein Entgelt aus diesen Bearbeitungsgebühren direkt vom kreditgebenden Institut. Das ist alles.

D.h. man kann in Ruhe alles klären und sich Zeit nehmen für alle aufkommenden Fragen, Sie bekommen das bestmögliche Finanzierungsangebot und haben die Gewissheit, dass keine Extrakosten anfallen. So einfach ist das.